Wichtige Infos!

-Zu einer Übersicht der ab 16.09.2021 geltenden Corona-Kinderregeln in Hessen gelangen Sie hier.

-Wichtige Informationen zur Aufnahmefeier unserer neuen 5. Klassen am Dienstag den 31.08.2021 finden Sie hier.

-Zum aktuelle Elternbrief der EGS [Juli 2021] gelangen Sie hier.

- Zum aktuelle Elternschreiben des Kultusministers [Juli 2021] gelangen Sie hier.

  Anfahrt
  E-Mail Kontakt
  06163-9420

Kunst & Kultur

Unsere Schule wurde mit elf weiteren hessischen Theatergruppen von einer fachkundigen Jury zur Teilnahme am diesjährigen Hessischen Schultheatertreffen „HSTT“ ausgewählt.

Unsere Gruppe unter der Leitung von Frau Kerstin Knapp freut sich auf das Festivalwochenende am 09. und 10.07.2021, welches sowohl in der Schule als auch online mit den anderen Teilnehmenden gespielt wird. So sind wir die Held*innen des diesjährigen Festivals! 

 

„In einem fernen Land und in einer anderen Zeit lebte einmal ein Volk, das das Spielen verlernt hatte. Eines Tages beschlossen einige tapfere Theaterbegeisterte, dass es so nicht weitergehen kann. Schon bald stellten sie fest, dass es überall im Land kleine Gruppen spiellustiger Menschen gab und dass sogar fast alle Menschen im Land eine tiefe Sehnsucht nach dem Spielen in sich trugen. So begann die Rückeroberung des Spielraums.“ So wurde das diesjährige Hessische Schultheatertreffen HSTT 2021 angekündigt und stieß sofort auf das Interesse der Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase der Ernst-Göbel-Schule. Sie reichten ein Motivationsvideo ein und wurden als eine von elf Schulgruppen Hessens ausgewählt, sich für die Rückeroberung des Spielraums einzusetzen.

Es ist ein lauer Sommerabend. Viele Menschen strömen in den Pausenhof der Ernst-Göbel-Schule, um einen der begehrten Plätze für die erste kulturelle Veranstaltung in diesem Jahr zu ergattern. Die Reihen füllen sich schnell. Beschwingt eröffnet die Schülerband der Klasse 6HRc unter der Leitung von Alexander Link den Abend musikalisch.  Schulleiter Ralf Guinet freut sich, so viele interessierte Gäste begrüßen zu können. Endlich wieder Normalität! Nach seiner Ansprache spielt die Q-Phase Darstellendes Spiel unter der Leitung von Vanessa Herr ein gruseliges „Ein Essen, bitte!“: das Restaurant scheint seine Gäste zu verschlingen. Es folgt die Premiere des Stückes „Wirrungen Wirrungen Wirtshaus“ des von Studiendirektorin a.D. Eleonora Venado 2019 gegründeten Novembertheaters - ein endzeitliches Singspiel in einem Akt, dessen Text und Musik von Henning Fritsch und dem Ensemble entwickelt wurde.

Liebe Theaterfreund:innen, ob Juni oder Mai...

DAS NOVEMBERTHEATER
zeigt oder zeigt nicht
WIRRUNGEN, Wirrungen, Wirtshaus
Ein endzeitliches Singspiel in einem Akt von Henning Fritsch
begleitet von der Oktoberkapelle

Ort der Handlung ist ein Wirtshaus. Ein Inspektor macht den Laden dicht, niemand kommt hinein oder hinaus. Draußen regiert die Ungewissheit und drinnen erblüht die Liebe. Doch sie können nicht zueinander kommen, darum singen sie. Himmel und Hölle, Hunde und Katzen schlittern auf den Spuren von Benatzky, Laufs und Jacoby und verstricken sich in das goldene Zeitalter des Volkstheaters.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.