Wichtige Infos!

- Zum Elternbrief des HKM bezüglich der Corona-Schutzmaßnahmen nach den Herbstferien gelangen Sie hier.

-30.09.2021: Die Gemeinde Höchst i. Odw. hat in dieser Woche im gesamten Bereich der Bismarckstraße und Wilhelminenstraße mit ihren Nebenstraßen eine Tempo-30-Zone eingerichtet.
Die Überwachung des fließenden Verkehrs wird ab kommender Woche beginnen.

-Zu einer Übersicht der ab 16.09.2021 geltenden Corona-Kinderregeln in Hessen gelangen Sie hier.

  Anfahrt
  E-Mail Kontakt
  06163-9420

Nachrichten

Das äußerst seltene Ereignis einer partiellen Sonnenfinsternis konnten interessierte Schüler*innen der Ernst-Göbel-Schule am vergangenen Donnerstag zwischen 11:30 Uhr und 13:30 Uhr beobachten.

Die vom Physiker Werner Ziegs geleitete Astro-AG an der EGS, verteilte Sonnenschutzfolien und hatte ein mit Filtern ausgestattetes Teleskop sowie Ferngläser zur Beobachtung bereitgestellt, um den Schüler*innen auch die Live-Beobachtung dieses seltenen Ereignisses ohne Schädigung für die Augen zu ermöglichen.

Corona kann die Ernst-Göbel-Schule nicht bremsen, neue Projekte werden auch in schwierigen Zeiten geplant und gestartet. In Zusammenarbeit mit der GemüseAckerdemie (Ackerdemia e.V.) haben Kolleg*innen der Schulsozialarbeit und des Lehrerkollegiums gemeinsam eine Wiese auf dem Schulgelände in Ackerfläche umgewandelt und „beackerbar“ gemacht. Auf den Hilferuf der Schule reagierte umgehend die Firma Seippel Landmaschinen GmbH in Groß-Umstadt: Ein freundlicher Mitarbeiter unterstützte bei der schweißtreibenden Arbeit des Umgrabens und kam mit einer Motorhacke vorbei. So wurde die ehemalige Wiese flott zu Ackerland.

Unter dem Titel "PappBot bauen und programmieren" stellt die Zeitschrift KON TE XIS die MINT-AG der Ernst-Göbel-Schule vor. Jan Günther, Maria Hellmann und Julia Trummheller wurden mit ihrem Projekt auf das Science on Stage Festival eingeladen. Im Rahmen dessen wird das Projekt auf Seite 4 des angehängten PDFs vorgestellt.

Keine andere Fremdsprache wird an der Ernst-Göbel-Schule in Höchst mit so vielen Aktivitäten gefördert wie Französisch. Regelmäßige Schüleraustausche, Fahrten nach Paris und auch die Kurse für das Sprachzertifikat DELF, das vom französischen Bildungsministerium vergeben wird und weltweit anerkannt ist, machen diese Weltsprache an der Höchster Schule immer populärer. Trotz Corona fand die mündliche DELF Prüfung Anfang März wie geplant in Frankfurt/Main statt, nachdem bereits zuvor eine ausführliche schriftliche Prüfung stattgefunden hatte. Bei den Prüfungen geht es um den Erwerb der Zertifikate DELF scolaire, die in vier verschiedenen Kompetenzniveaus abgelegt werden und dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GeR) entsprechen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.