Wichtige Infos!

-Zu einer Übersicht der ab 16.09.2021 geltenden Corona-Kinderregeln in Hessen gelangen Sie hier.

-Wichtige Informationen zur Aufnahmefeier unserer neuen 5. Klassen am Dienstag den 31.08.2021 finden Sie hier.

-Zum aktuelle Elternbrief der EGS [Juli 2021] gelangen Sie hier.

- Zum aktuelle Elternschreiben des Kultusministers [Juli 2021] gelangen Sie hier.

  Anfahrt
  E-Mail Kontakt
  06163-9420

Nachrichten

Zum Abschluss des Schuljahres stand am Donnerstag noch ein ganz besonderes Event auf dem Plan der Höchster Schule: Die Schulschachmeisterschaften. In 7 Runden wurden die besten Schachspieler und Schachspielerinnen der Ernst-Göbel-Schule ermittelt. Die Bedenkzeit pro Partie betrug 15 Min und ein professionelles Turnierprogramm übernahm die Auslosung der Paarungen.

Die beiden Organisatoren der Meisterschaft, Markus Kreh und Thomas Raupach, staunten am Donnerstagmorgen nicht schlecht, als sich insgesamt 52 Teilnehmer für das Schachturnier anmeldeten. Die erfolgreiche Netflix Serie „Queen’s Gambit“ hat sicher ebenso einen Anteil an der Popularisierung des Schachspiels wie die Möglichkeit, jederzeit online spielen zu können, was besonders in der Corona-Zeit wichtig war. Das Feld war bunt gemischt, denn unter den Teilnehmern waren Abiturienten ebenso wie Schüler und Schülerinnen aus der 5. Klasse, aus dem Gymnasialzweig zog es ebenso Schachbegeisterte ans Brett wie vom Haupt- und Realschulzweig. Besonders erfreulich war, dass gleich 7 Mädchen mitmachten – so viel wie nie zuvor!

Traditionell wird die Meisterschaft und den Vereinsspielern ausgemacht, wobei es stets zum Duell zwischen den Spielern von Turm Breuberg und dem SC Groß-Umstadt kommt. So konnten sich auch diesmal vier Vereinsspieler mit jeweils sechs Punkten aus 7 Partien klar an die Spitze setzen. Aufgrund der Wertung gewann der Abiturient und für den SC Groß-Umstadt spielende Nikolas Kawalos das Turnier. Einen tollen 25. Platz erreichte Tabea Scheidler aus der G6c als bestes Mädchen mit starken 4 Punkten. Wird sie eine „Beth Harmon“?

Bei der Siegerehrung konnte sich jeder Teilnehmer über eine Schachzeitschrift, eine Schülerzeitung und einen weiteren wertvollen Sachpreis freuen. Dies war nur möglich, weil die SEGS (die Schülerzeitung der Ernst-Göbel-Schule) die Veranstaltung seit vielen Jahren großzügig unterstützt. Die erfolgreichsten Teilnehmer waren:

1. Nikolas Kawalos Q4 6 Pkt., 2. Erdem Karabulut G8d 6 Pkt., 3. Max Platt-Siefert G9a 6 Pkt., 4. Noah Dorner Q4 6 Pkt., 5. Enes Cayir G8d 5,5 Pkt., 6. Jorge Carvalho Soares G8d 5 Pkt., 7. Raphael Lenhart G5a 5 Pkt., 8. Arda Noyan G10c 5 Pkt., 9. Sam Siehndel G6c 5 Pkt., 10. Kevin Heilenz G8a 4,5 Pkt. vor weiteren 42 Teilnehmern.

 

Stolze Sieger und Organisatoren: von links: Markus Kreh, Noah Dorner, Max Platt-Siefert, Erdem Karabulut, Nikolas Kawalos und Thomas Raupach.

Foto: Thomas Raupach

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.