Dass das Lesen von Büchern in einer handyfixierten Welt einen schweren Stand hat, wissen nicht nur Eltern sowie Lehrer und Lehrerinnen. Wie kann man aber vermitteln, dass Bücher der Schlüssel für eine neue, unbegrenzte Welt sind? Die Stiftung „Lesen“ sowie die Deutsche Bahn und die Zeitung „die Zeit“ veranstalten deshalb seit Jahren immer am 3.11. den bundesweiten Vorlesetag. An der Ernst-Göbel-Schule hatten Ines Lochschmidt und Kerstin Knapp am Freitag eine tolle Veranstaltung für alle 5. Klassen organisiert.

Die Grundidee hinter dem Vorlesetag ist es, mit bekannten regionalen oder auch überregionalen Persönlichkeiten, die in den Schulen Lesungen abhalten, für das Lesen zu werben. Im Laufe der Jahre

Gelang es Ines Lochschmidt mit großem Engagement die verschiedensten Vorleser in die Schule zu locken: Die Apfelblütenkönigin und die Dusenbacher Milchkönigin, Schulleiter und Hausmeister, regionale Krimiautoren/-innen und junge Preisträger/-innen des Odenwälder Schreibwettbewerbes, Schülerinnen und Schüler mit eigenen Texten – sie alle machten diesen Vorlesetag zu einem besonderen Erlebnis für die jungen Zuhörer. In diesem Jahr begrüßten die Organisatorinnen Michaele Scherenberg, die als

TV-Moderatorin des HR, Filmemacherin, leidenschaftliche Erzählerin von Sagen, Märchen, eigenen Geschichten u.a. auf den Reichelsheimer Märchen-und Sagentagen große Bekanntheit erlangt hat.

Beeindruckend, kreativ, lebhaft und mit kleinen Begleitinstrumenten las Michaele Scherenberg zur Verblüffung der jungen Zuhörer aus einem Buch vor, das völlig leer war. Auf diese Weise wollte die Vorleserin demonstrieren, dass die Phantasie auch jedes noch so leere Buch zu füllen weiß.

Aus dem Buch mit leeren Seiten und aus den Zeichen eines mongolischen Teppichs erzählte sie das Märchen von Anuit, einem armen, aber gebildeten Mädchen aus einem kleinen Dorf, in das sich der Zarenprinz verliebt.
Zum Abschluss bekam jeder Schüler und jede Schülerin eine „Wunschtraumfeder“, die zur Weiterarbeit an den gehörten Geschichten anregen soll.

Mit einem kleinen Präsent aus dem Werkunterricht von Mechthild Müller und Odenwälder Lebkuchen bedankten sich die Organisatoren bei Michaele Scherenberg für deren mitreißenden Lesevortrag.

219 Vorlesetag

Über einen gelungenen Vorlesetag freuten sich die Schüler und Schülerinnen der Ernst-Göbel-Schule sowie die Organisatoren. Von links Ralf Guinet, Ines Lochschmidt und Michaele Scherenberg (ganz rechts).

Text: Ines Lochschmidt und Thomas Raupach

Foto: Thomas Raupach

Sponsor der EGS:

Sparkasse Odenwaldkreis

Sponsor der EGS:

Sponsor der EGS: